Mit Heliossolar eine erfolgreiche Partnerschaft!

Mit Heliossolar eine erfolgreiche Partnerschaft.      So erreichen Sie uns;  per E-Mail   info@heliossolar.eu oder  Tel.+49 (0) 89 45 16 91 12 oder Mobil +49 (0) 173 844 14 56 

 
 

Bingen

Als ursprünglich keltische Siedlung „Binge“ (Graben) aufgebaut, gehört Bingen am Rhein heute zum Landkreis Mainz-Bingen in Rheinland-Pfalz. Für die Kelten, genauso wie „später“, im Jahr 77 n. Chr. für die Römer, war die verkehrsgünstige Lage Anlass, an dieser Stelle (Zusammenfluss von Nahe und Rhein) zu siedeln. Letztere änderten den Namen in Bingium (Loch im Fels) und erbauten ein Kastell, nachdem sie zuerst eine hölzerne Brücke über die Nahe erbaut hatten. Um 330 wurde dann eine feste christliche Gemeinde gegründet, wie die Martinsbasilika noch heute belegt.

  Die folgenden Jahrhunderte waren geprägt von immer wechselnden Herrschern Bingens: Im 5. Jahrhundert war es fränkisches Königsgut, später regierte Erzbischof Williges von Mainz. Zwischen 1798 bis 1814 gehörte es zum französischen Departement Donnersberg und war Hauptort des Kantons Bingen. Eine Zeit lang stand Bingen unter dem Großherzogtum Hessen, der heutige Stadtteil Bingerbrück gehörte jedoch zur Rheinprovinz Preußens. Heute leben 26.000 Menschen in acht Stadtteilen. Bingen ist stolz darauf, gleichzeitig in ländlicher Umgebung und in zentraler Lage am Rand des Großraums Rhein-Main zu liegen.   Die Stadt verfügt über eine Technische Fachhochschule mit ca. 2.700 Studierenden – mit nur 20 Minuten Fahrtzeit von Mainz entfernt, liegt sie daher ebenfalls im Einzugsgebiet der Universitätsstädte Mainz und Wiesbaden.